Oliwa Mühle ist nicht nur
ein besonderer Ort.

Es ist eine Seele, die in den alten Mauern schlummert und die Geschichte, die uns immer wieder erneut fasziniert:
den Vater – Müllermeister und zwei Brüder – bewusste Hersteller und Händler.

Die heutige Mühle konkurriert nicht mit den riesigen Fabriken in Polen oder im fernen China – wir haben keine derartigen Ambitionen. Die Tradition gibt uns ein Handicap in Form von Erfahrung – und wir lernen jeden Tag ein wenig dazu – was für unsere Kunden bestimmt wichtig ist. In Erinnerung an die Tradition, die das Jahr 1614 zurückreicht, schauen wir getrost in die Zukunft.

Bei der Planung unserer Entwicklung denken wir immer an unsere Partner, Kunden und Gäste, die Oliwa besuchen und vielleicht auch mal die Schwelle unserer Mühle betreten. Ständig kümmern wir uns darum, dass sie mit uns zusammenarbeiten, uns besuchen und bei uns kaufen. Vor allem aber, dass sie mit uns den Stolz teilen, ein Teil der jahrhundertealten Erbschaft zu sein.

Wer weiß, vielleicht im nächsten Jahrhundert werden unsere Enkelkinder, diese Tradition fortsetzen und zusammen erfolgreiche Geschäfte abschließen.

Es ist eine großartige Geschichte und große Pläne für die Zukunft

Die einzigartige Lage und die visuellen Qualitäten der Mühle möchten wir mit allen unseren Gästen und Kunden teilen. Es ist ein Potenzial, das immer noch ungenutzt bleibt. Es gibt zahlreiche verborgene
Geheimnisse, die nur noch darauf warten, entdeckt zu werden, obwohl die Mühle seit einer sehr langen Zeit der Stolz der Danziger ist. Für viele von ihnen ist es auch ein beliebter Ort für Spaziergänge
und Reflexion über die vergangenen Jahrhunderte.

Wir arbeiten mit Bäckereien, Konditoreien und Großhändlern zusammen.
Heutzutage beschäftigen wir uns vor allem mit:

• Einkauf, Verarbeitung und Verkauf von Getreide,
• Produktion des traditionellen Mehls,
• Groß- und Einzelhandel von Mehlprodukten,
• Online-Vertrieb (E-Commerce) von gesunder Nahrung, unter anderen: Pflanzenextrakte, Nahrungsergänzungsmittel, getrocknete Früchte, Kräuter und viele andere, darunter auch exotische Artikel mit
bewährten gesundheitsfördernden und heilenden Eigenschaften.

Darüber hinaus beraten wir die Kunden, die gerne ihr eigenes Brot, Pfannkuchen oder Kuchen backen möchten. Wir helfen ihnen beim Sammeln von notwendigen Zutaten unter Berücksichtigung der
individuellen Vorlieben und der Freude, mit dem Geschmack des selbstgebackenen Brotes zu experimentieren. Unsere Mühle verlassen täglich ca. 20 Tonnen High-End-Produkte. Wir sind froh, dass einige
von ihnen auch den Weg auf Ihren Tisch finden werden. Dies ist unsere Gegenwart. Der neue, noch bessere Laden wird unsere Zukunft sein – und was die Geschichte angeht …

… die Mühle IX, heutzutage als Oliwa Mühle bekannt, profitierte bereits von ihrem Anfang an von der Strömung des Jelitkowski-Baches. Anfänglich (von etwa 1594) beherbergte sie die Walkmühle – einen
Betrieb für das Tuchfilzen. Später hat der Zisterzienserorden der Mühle eine andere Rolle zugeordnet und im Jahre 1614 wurde sie in eine Getreidemühle umgewandelt. Von diesem Moment beginnt
unsere eigene Geschichte. Wir wurden irgendwie zum Depositar des Zisterzienser Willens und Fortsetzer der Post-Zisterzienser Erbschaft.

Das Ende des XIX. Jahrhunderts war die Blütezeit der industriellen Revolution in Europa. Ihre Eroberungen haben das Pommern nicht verfehlt und trafen auch nach Oliwa ein. 1874 bekommt die Mühle
einen neuen Besitzer – Julius Dahlmann, der sie ausbaut und gründlich modernisiert. Die Granit-Mahlsteine wurden durch Stahlwalzen (sog. Walzenstühle) ersetzt. Dabei entstanden auch neue Lager, das
Haus für Arbeiter, der Stall und (zu Beginn des XX. Jahrhunderts) die Villa des Mühlenverwalters.

Wir hoffen, dass die nächsten hundert Jahre der Entwicklung liegt noch vor uns und so, wie vor hundert oder zweihundert Jahren die Entwicklung, dank den Menschen, die hier lebten, möglich war, so wird
es auch heute und morgen dank Ihnen möglich sein, dieses Stück der vergangenen Jahrhunderte aufrechtzuerhalten. Willkommen in der Mühle!

Besuchen Sie uns, schreiben Sie oder rufen Sie uns an.